Blog

RUBRIKEN: Comic | Reise | Kultur | alle

  • 28.02.2017
    Seit fast acht Jahren zeichnet die Kölnerin Sarah Burrini den Webcomic Das Leben ist kein Ponyhof, in der Regel stellt sie immer montags eine neue Folge ins Netz. Mittlerweile gibt es aber auch drei gedruckte Bände mit den Strips über Burrinis Alter Ego, die Comiczeichnerin Sarah, die zwischen Grafiktablett und Games-Controller switcht.
  • 24.02.2017
    Psychotherapie und Comics hätten ihn gerettet, meint Manu Larcenet. Der 47 Jahre alte Franzose, der 1994 in dem Magazin Fluide Glacial debütierte, leidet seit seiner Kindheit unter einer Bipolaren Störung. Die Krankheit beeinflusst auch seine Arbeit. Dem Werk schadet das offensichtlich nicht: Beim Internationalen Comicfestival in Angoulême war Larcenet nominiert für den Großen Preis der Jury 2017.
  • 05.02.2017
    Gesund sieht sie nicht aus, diese dünne nackte Gestalt mit tiefen Schatten unter den Augen: eingerollt exakt in ein quadratisches Kästchen eingepasst, als kauere sie in einer Kiste und versuche den Deckel aufzustoßen. Oder auch nicht, vielleicht dient das Panel ja als Panikraum.
  • 01.01.2017
    Tobi Dahmen erzählt in seinem autobiographischen Comic Fahrradmod von einer Jugend in den 90ern, die so ähnlich überall in Deutschland hätte verlaufen können. In diesem Fall ist es die Kleinstadt Wesel nahe der Grenze zu den Niederlanden. Dahmens Comic-Ich der Gegenwart – in lockerem, sparsamem Strich gezeichnet – wacht nach einem Party-Wochenende mit den Freunden von früher gerädert im Hotel auf. Auf der Heimfahrt im Auto legt er eine alte Mix-Kassette ein: Pogo Music. Zu deren Sound lässt Tobi die Jahre der Subkulturen seiner Jugend Revue passieren.
  • 09.12.2016
    Der belgische Szenarist Nicolas Wouters und der deutsche Zeichner Mikael Ross erzählen in Totem die Geschichte vom Ende einer Kindheit. Louis verbringt verregnete Tage in einem Sommercamp in den Ardennen, während sein kleiner Bruder im Krankenhaus mit dem Tod kämpft. Mutproben und Initiationsriten stehen auf dem Programm, die Atmosphäre ist bedrückend-mystisch - aber es fällt auch Licht durch die Baumkronen.
  • 28.10.2016
    Jean-Paul Porneaux und das blutrote Vinyl ist der zweite Band um den abgerockten Ex-Walfänger, den es in seinem ersten Abenteuer in einem Schildkröten-U-Boot auf eine fliegende Insel verschlagen hatte (im Dienst gegen die Königin, die einen Raketenstart zum Mond plante, um von dort aus die Weltherrschaft zu an sich zu reißen… oder so ähnlich).
  • 28.09.2016
    Das "orientalische Klavier" zeichnet sich dadurch aus, dass es Vierteltöne erzeugen und damit neben westlichen auch orientalische Meldien spielen kann. Den entsprechenden Mechanismus via Pedal hat Abdallah Kamanja in den 50er Jahren in Beirut ausgetüftelt. Er ist der Urgroßvater der Erzählerin in dem Comic "Piano Oriental".
  • 28.08.2016
    Jeff Lemire verknüpft in "Essex County" Schicksale und Zeitebenen und spannt einen emotionsgeladenen Generationenbogen, der sich im Lauf der drei Bände erschließt.
  • 28.08.2016
    Die belgische Comiczeichnerin Judith Vanistendael gehört zu den bekanntesten ihrer Zunft aus dem niederländischen Sprachraum, auch wenn sie sich weniger als Flämin denn als Brüsselerin sieht. Ein Besuch bei Vanistendael in Brüssel.
  • 21.07.2016
    Der italienische Comiczeichner Igort sagt, Japan fasziniere ihn, weil es so rätselhaft sei. Dabei kennt er das Land gut: Er lebte einige Jahre dort und arbeitete in den 1990er Jahren ausschließlich für japanische Verlage. Ich habe "Igoruto-san" auf dem Comic-Salon Erlangen getroffen und mit ihm über sein Buch "Berichte aus Japan. Eine Reise ins Reich der Zeichen" gesprochen.
  • 01.11.2015
    Trotz Distel im Wappen: Die Stadt in Lothringen wirkt keineswegs unnahbar, sondern bezaubert Besucher mit Architektur und Kunsthandwerk der Ecole de Nancy. Eine Jugendstil-Promenade.
  • 01.12.2014
    Die belgische Stadt Mons hat ihr Kohlestaub-Image abgebürstet. Als Kulturhauptstadt Europas 2015 will sie neu durchstarten.